2.500 € Käuferschutz
Service & Fragen kontakt@evrgreen.de
Kostenloser Versand (deutschlandweit) ab 75€

Pflege Bonsai

Hier erfährst Du alles Wissenswerte über die Pflege Deines Bonsais. Sollte eine Frage unbeantwortet bleiben, sende uns eine Email an kontakt@evrgreen.de.

  1. Warum werden die Blätter meines Bonsais nach der Lieferung gelb?
  2. Welches ist der richtige Standort für meinen Bonsai?
  3. Was muss ich beachten beim Gießen meines Bonsais?
  4. Wie dünge ich meinen Bonsai?
  5. Muss ich meinen Bonsai schneiden und wie mache ich das?
  6. Kann ich meinen Bonsai umtopfen und wie mache ich das?

Warum werden die Blätter meines Bonsais nach der Lieferung gelb?

Da Pflanzen meistens verwurzelt und einen festen Standort gewohnt sind, bedeutet jede Reise oder der Versand Stress für die Bäumchen. Auch an den neuen Standort muss sich Dein Bonsai ersteinmal gewöhnen. Deshalb tue ihm vorerst einen kleinen Gefallen und positioniere ihn nach dem Erhalt an den hellstens Standort, den Du für ihn findest. Lass ihm etwas Ruhe indem Du das Substrat einmal abtrocknen lässt, bevor Du ihn wieder gießt. Der Bonsai übersteht ein paar Tage mit trockener Schale. Wenn der Bonsai grünt, kann er an seinen vorgesehenen Standort positioniert werden.

Welches ist der richtige Standort für meinen Bonsai?

Licht und Temperatur sind neben Kohlenstoffdioxid, nährstoffreichem Wasser und Substrat die grundlegenden Elemente, die Pflanzen zum Leben benötigen. Ohne Licht findet keine Photosynthese statt, die zum Aufbau energiereicher organischer Verbindungen, z.B. neuen Blätter, notwendig ist. Grundsätzlich benötigen Bonsais sehr viel Licht, mögen aber keine direkte Sonneneinstrahlung, weshalb sich ein sonnengeschützter Platz an der frischen Luft am besten eignet. Unsere Bonsais stammen alle aus Asien und können daher auch ganzjährig drinnen gehalten werden. Sie benötigen einen hellen bis sonnigen Standort, den man in unmittelbarer Nähe ( Aber Achtung, die kleinen Bäumchen mögen zumindest im Sommer keine direkte Mittagssonne. Welchen exakten Standort Dein Bonsai bevorzugt, erfährst Du auf der Bedienungsanleitung Deines grünen Mitbewohners. Zur exakten Standortbestimmung haben wir Dir diese in unserem Blogartikel „Der richtige Standort für Deine Zimmerpflanze“ ausführlich beschrieben.
Da der Bonsai in Zimmern mit einer Fensterfront meist nur einseitig Licht erhält, während die andere Seite dem dunklen Zimmer zugewandt ist, lohnt es sich, den Baum regelmäßig zu drehen. Sonst kann es passieren, dass die dunkle Seite abstirbt. Bonsais mögen überhaupt keine Heizungsluft und Klimaanlagen, da diese die Umgebungsluft austrocknen. Falls der Bonsai doch auf dem Fensterbrett über der Heizung positioniert werden muss, sollte mit Hilfe von Luftbefeuchtern oder regelmäßigem Besprühen (lauwarm, kalkarm) der Pflanze die Luftfeuchtigkeit erhöht werden. Ebenfalls sollte im Winter darauf geachtet werden, dass der Bonsai nicht auf dem kalten Boden steht. Hierfür kann man ein Stück Styropor oder einen anderen Untersetzer unter der Pflanze positionieren. Steht der Bonsai am Fenster, sollte darauf geachtet werden, dass die Blätter bei kalten Außentemperaturen nicht die Fensterscheibe berühren. Beim Lüften der Räume ist darauf zu achten, dass die Bäumchen nicht zu kalten Temperaturen ausgesetzt sind, zum Beispiel indem sie kurzzeitig an einen geschützten Ort umgesetzt werden.

Was muss ich beachten beim Gießen meines Bonsais?

Mit der Wasserspeicher-Unterschale unserer Bonsais ist das Gießen Deines grünen Mitbewohners relativ leicht. Wie durstig Dein Bonsai ist, hängt von der Temperatur, den Lichtverhältnissen und der Jahreszeit ab. Deshalb ist es wichtig, dass Du mindestens alle vier Tage kontrollierst, ob sich noch Wasser in der Unterschale befindet. Ist die Schale leer, darfst Du wieder Wasser nachgießen. Für den Bonsai ist es sogar förderlich, wenn die Schale 1 – 2 Tage trocken bleibt, da in dieser Zeit die sogenannte Wurzelatmung einsetzt. Für die Bewässerung eignet sich entkalktes Wasser oder Regenwassern. Zum Entkalken kann man das Wasser entweder abkochen oder in der Gießkanne abstehen lassen, so dass sich der Kalk setzt. Insbesondere im Winter solltest Du darauf Acht geben, dass das Gießwasser nicht zu kalt ist. Weitere nützliche Infos zum Gießen Deines Bonsais kannst Du in dem Blogartikel "Bonsai gießen" nachlesen.

Wie dünge ich meinen Bonsai?

Unsere Zimmerbonsai können das ganze Jahr über gedüngt werden. Verwende dafür unbedingt einen Spezialdünger für Bonsais und beachte die Anwendung. Da Bonsais in kleinen Schalen gehalten werden, sind die Ansprüche der kleinen Bäumchen an den Nährstoffhaushalt besonders zu beachten. Wir empfehlen Deinem grünen Mitbewohner in der Zeit von März bis Oktober alle zwei Wochen eine Zufuhr von Flüssigdünger über das Wasser. In den Wintermonaten reicht es, dem Bäumchen einmal im Monat etwas Dünger zuzuführen. Wird der Baum kühl und dunkel überwintert, solltest Du ihm auch beim Düngen Ruhe lassen.

Muss ich meinen Bonsai beschneiden und wie mache ich das?

Das Schneiden eines Bonsais ist eine Kunst für sich. Es gibt hier verschiedene Arten des Schnittes: Erhaltungsschnitt, Blattschnitt, Wurzelschnitt und Formschnitt. Von einem Formschnitt raten wir dem Anfänger ab. Hierfür solltest Du Dir Unterstützung bei einem Fachmann einholen bzw. einen Kurs besuchen. Dieser ist zumindest bei unseren Bäumchen zunächst nicht notwendig. Die anderen Schnitte dienen der Pflege des Bonsais und sollten regelmäßig durchgeführt werden. Hierbei solltest Du ein paar Grundregeln beachten. Bitte nur in der Vegetationsphase schneiden (Frühjahr/ Sommer), eine scharfe Schere bzw. ein scharfes Messer verwenden und vor dem Schnitt unbedingt weitere Informationen einholen. In Kürze werden wir in unserem Blog Artikel über das Schneiden der Bonsais veröffentlichen. Falls Du bereits vorher eine Frage hast, schreib uns einfach eine E-Mail an kontakt@evrgreen.de

Kann ich meinen Bonsai umtopfen und wie mache ich das?

Wir empfehlen den Bonsai alle zwei bis drei Jahre „umzutopfen“. Hierfür benötigst Du keine neue Schale. Da der Bonsai in einem verhältnismäßig kleinen Pflanzgefäß in Miniatur gehalten wird und das Wurzelwachstum daher das Substrat verdrängt, ist es notwendig die Erde ab und an zu erneuern und einen Wurzelschnitt vorzunehmen. Ob Dein Bäumchen diese Behandlung benötigt, kannst Du erkennen, wenn Du den Wurzelballen aus der Schale hebst und dabei erkennst, dass die Wurzeln um den Wurzelballen im Kreis wachsen. Wie Du Dein Bäumchen umtopfst, erfährst Du in Kürze in unserem Blog.